Was ist Zeugeninfo.de?

Die Website zeugeninfo.de ist ein Teil der Zeugen- und Prozessbegleitung der PräventSozial gemeinnützigen GmbH. Im Arbeitsfeld der Zeugen- und Prozessbegleitung werden Zeuginnen und Zeugen, die vor Gericht in einem Strafverfahren aussagen müssen, psychosozial begleitet. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Unterstützung von Betroffenen schwerer Gewalt- und Sexualdelikte.

Hauptamtliche und geschulte ehrenamtliche Zeugenbegleitpersonen bieten Zeuginnen und Zeugen in Strafverfahren vor, während und nach der Hauptverhandlung Unterstützung und Begleitung zu Gericht.

3-11++KG

Hinter zeugeninfo.de steht die Idee zur Entwicklung einer Website, die speziell auf Fragen und Unsicherheiten von Zeuginnen und Zeugen in Strafverfahren zugeschnitten ist. Sie bietet damit, unabhängig der persönlichen Begleitung, die Möglichkeit sich über Abläufe und Besonderheiten bei Gericht zu informieren.

Eine Zeugenvernehmung vor Gericht wird häufig als belastend empfunden. Insbesondere die Unwissenheit über die Abläufe bei Gericht verunsichern Zeuginnen und Zeugen bezüglich ihres anstehenden Vernehmungstermins.

Flattert eine Zeugenladung ins Haus, schießen meist viele Fragen durch den Kopf:

  • Darf ich eine Begleitperson zu Gericht mitbringen?
  • Wer ist bei Gericht anwesend?
  • Was passiert, wenn ich mich nicht mehr an alles erinnern kann?

Antworten auf diese und weitere Fragen finden sich auf zeugeninfo.de gut verständlich erklärt. Für weiterführende Fragen bietet zeugeninfo.de die Möglichkeit, telefonisch oder über die anonyme Onlineberatung persönlich Kontakt aufzunehmen. Wir stehen Ihnen gerne für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung!

 

Wie ist zeugeninfo.de entstanden?

Lange Zeit war die Entwicklung dieser Website im Team der Zeugenbegleitung der PräventSozial gemeinnützigen GmbH nur eine lose Idee.

Gemäß unseren Erfahrungen helfen bereits Auskünfte über den Ablauf eines Strafverfahrens und einer Gerichtsverhandlung, um Unsicherheiten vor der anstehenden Zeugenvernehmung abzubauen. Des Weiteren haben viele Zeuginnen und Zeugen ähnliche oder gleiche Fragen bezüglich ihres Gerichtstermins.

Auf der Suche nach einer Möglichkeit, Zeuginnen und Zeugen einfach und verständlich Informationen über Abläufe und Besonderheiten bei Gericht zugänglich zu machen, entstand die Idee für die Website zeugeninfo.de.

Konkret wurde die Umsetzung dieser Idee durch die Teilnahme bei startsocial 2014/2015, einem bundesweiten sozialen Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Aus über 300 Bewerbungen schaffte es unsere Idee zu zeugeninfo.de unter die besten 25 sozialen Initiativen.  Im Juni 2015 wurden wir dafür im Bundeskanzleramt in Berlin persönlich von Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgezeichnet.

startsocial BundespreisverleihungQuelle: startsocial / Thomas Effinger

Doch erst durch das soziale Engagement von IBM im Rahmen der IBM Studentenprojekte im Herbst 2015 konnte die Entstehung der Website realisiert werden. Drei Wochen lang arbeiteten 16 IBM Studierende aus drei verschiedenen Studienrichtungen an der Entstehung der Website zeugeninfo.de. Zweifelsohne wäre es der PräventSozial gemeinnützigen GmbH ohne diese Unterstützung nicht möglich gewesen, die Website in dieser professionellen Weise zu realisieren. An dieser Stelle einen großen Dank an die Verantwortlichen der IBM Hochschulprogramme und die 16 fleißigen Studierenden, die der Website zeugeninfo.de Leben eingehaucht haben.

Eine gute Idee, motivierte Teammitglieder, sowie die engagierte Hilfe durch das IBM Studentenprojekt ermöglichte schließlich die Realisierung der Website zeugeninfo.de. Sie soll heute und zukünftig vielen Menschen helfen, die vor Gericht geladen sind und sich im Justizdschungel alleine gelassen fühlen.